Sommerhemd für Herren: Trends & Tipps

Luftig, lässig, modisch – das Sommerhemd für Herren

Der Sommer ist in vielerlei Hinsicht die schönste Zeit des Jahres. Grillen, abends lange draußen sitzen und Ausflüge unternehmen: So lässt es sich leben. Leider ist da auch der Job und bei Hitze zu arbeiten, ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Schwül-warmes Wetter macht vielen Pfundskerlen zu schaffen und der Schweiß fließt in Strömen. Der Wahl der richtigen Kleidung kommt jetzt große Bedeutung zu, damit Du Dich wohlfühlst. So viel Luft wie möglich an die Haut zu lassen, ist schon einmal eine gute Idee. Neben T-Shirts und Poloshirts sind jetzt Herren-Sommerhemden mit Kurzarm erste Wahl. Dank zahlreicher Farben und Muster kannst Du sie in der Freizeit und im Büro tragen. Wir verraten Dir, welche Materialen an heißen Tagen vorteilhaft sind und welches Hemd zu welchem Anlass passt. Dazu gibt es Pflegetipps für Leinenhemden.

Seersucker und Popeline – die besten Baumwollmaterialien gegen Sommerhitze

Atmungsaktivität ist ein großer Faktor beim Material für Sommerhemden. Und hier haben Baumwolle in Seersucker-Qualität und Popeline die Nase vorn. Seersucker kennst Du vielleicht von Bettwäsche, es gibt aber auch Hemden, die aus dem strukturierten Gewebe gefertigt sind. Durch die gekräuselte Oberfläche fühlen sich Seersucker-Sommerhemden leicht und luftig an, sie bleiben kaum an der feuchten Haut kleben. In neutralem Weiß oder gedeckten Farben wie Dunkelblau kannst Du Seersucker-Hemden auch im Business tragen, ihre Domäne liegt aber im Freizeitbereich. Für geschäftliche Anlässe sind Popeline-Modelle super – die hochwertige, dicht gewebte Baumwolle ist leicht, in der Regel bügelfrei und sieht elegant aus. Ideal für ein Herren-Business-Outfit im Sommer.

Das Leinenhemd – der Stoff, aus dem die Coolness ist

Leinenstoff absorbiert viel Feuchtigkeit und gibt sie schnell wieder ab. Dadurch wirkt das Material kühlend, was im Hochsommer eine wahre Wohltat ist. Ein Herren-Sommerhemd aus Leinen wiegt außerdem nicht viel, so dass Du ein lockeres Tragegefühl hast. Kombiniert mit leichten Sommerhosen in großen Größen erhältst Du ein Outfit, in dem Du einen kühlen Kopf bewahren kannst. Trotzdem schrecken manche Männer vor dem Material zurück, weil sie unsicher sind, wie sich Leinen beim Waschen verhält und ob man Leinenhemden nicht dauernd bügeln muss. Hier können wir Entwarnung geben: Wäschst Du ein Leinenhemd schonend mit 30 Grad bei geringer Trommelfüllmenge und schleuderst es nicht, hängt es sich am Bügel weitgehend von alleine aus. Kleine Knitterfalten sind angesagt und können im Hemd verbleiben. Ansonsten bügelst Du das auf links gedrehte Hemd in leicht feuchtem Zustand – fertig. Sommerhemden aus Leinen-Baumwoll-Mischungen vereinen die Vorteile beider Materialien.

Diese Sommerhemden sind angesagt

Mit einem bunten Hawaiihemd, einem Hemd mit Tropical- bzw. Allover-Print oder einer karierten bzw. gestreiften Variante liegst Du ebenso im Trend wie mit einem weißen Leinenhemd. Das Schöne an der Mode von heute ist, dass Du alle Freiheiten hast. Du kannst dezente Unifarben tragen oder Dich zu den fashionbegeisterten Herren zählen und ein Sommerhemd mit auffälligem Muster wählen. Dank der breit gefächerten Auswahl findest Du für den Strand ebenso ein Herren-Hemd wie fürs Büro. Kombiniere die luftige Mode mit Jeans, Chinos oder Shorts, ganz wie Du magst. Ein leichtes Sommerhemd ist schon die halbe Miete gegen Hitzestress an heißen Tagen. Was Du sonst noch tun kannst, um im Hemd nicht zu sehr im Schweiß zu baden, zeigen unsere 7 Tipps gegen Schwitzen im Sommer.

Welche Hemden sind Dir im Sommer am liebsten und warum? Lass es uns wissen, im Kommentarfeld ist genügend Platz!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.