Deutschlands schönste Badeseen

Die besten Badeseen vor deiner Haustür

Gerade in Corona-Zeiten muss es nicht der Gardasee oder ein anderes beliebtes Reiseziel im Ausland sein. Auch in Deutschland gibt es jede Menge herrlicher Seen, an denen du dich erfrischen und entspannen kannst. Oft sind Sie nur einen Steinwurf von deinem Wohnort entfernt oder unkompliziert mit dem Auto oder per Bahn erreichbar. Die Gewässer sind dabei so vielfältig wie unsere heimische Landschaft: An so manchem Strand fühlst du dich wie in der Karibik oder an der Nordsee. Lass dich von unserer kleinen Liste der schönsten Badeseen inspirieren – und von den Tipps für die aktuelle Bademode.

Chiemsee

Das „bayerische Meer“ ist der größte See des Freistaats und punktet mit Bergpanorama, vielseitigen Wassersport- und Ausflugsangeboten sowie schönen Strandbädern. Familien mit Kindern fühlen sich hier genauso wohl wie Surfer, Segler und SUP-Paddler. Öffentliche Badeplätze mit Sanitäranlagen finden sich um den ganzen See verteilt, an vielen Stellen ist das Ufer frei zugänglich. Bademode-Tipp: weiß-blaue Badeshorts mit lässigem Hemd.

Bodensee

Viel Platz und eine meerähnliche Weite bietet auch der Bodensee, der im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Schweiz liegt. In diese Länder kannst du auch tolle Ausflüge unternehmen, wenn mal kein Badewetter ist. Ansonsten bietet dir der See alles, was das Herz von Wasserratten begehrt: Du kannst mit einem Leihboot rumschippern, surfen, segeln oder einfach schwimmen. Freibäder, Liegewiesen und Wildstrände sind an zahlreichen Stellen zu finden. Bademode-Tipp: Shorts und Shirt mit maritimen Motiven.

Müritz

Wasser so weit das Auge reicht bietet dir auch die Müritz. Als Teil der Mecklenburger Seenplatte ist das Gewässer ein wahres Bade-Eldorado mit Stränden für jede Art von Wasserfan. FKK-Liebhaber, Hundebesitzer, Familien, Sportler oder Ruhesuchende, alle kommen auf ihre Kosten. Der an den See angrenzende Nationalpark lädt zu Radtouren und Wanderungen ein. Bademode-Tipp: lässiger Beach Style mit gestreiften Shorts.

Steinhuder Meer

Möchten sich die Niedersachsen wie im Urlaub an der Küste fühlen, fahren sie zum Steinhuder Meer. Der Name ist hier Programm, denn der größte See des Bundeslands verströmt durchaus maritimes Flair. Kleine Fischerhäfen, Strände, Inseln und Segelboote lassen mitten im Binnenland fast nichts vermissen, was der Ozean bietet. Umfassende Freizeitangebote sorgen für Abwechslung, wenn du mal keine Lust mehr auf einen der großen Sandstrände und die künstliche Badeinsel in Steinhude hast. Bademode-Tipp: klassische Shorts oder Badehose mit Shirt.

Cospudener See

Nahe Leipzig kannst du an der „Costa Cospuda“ entspannen, wie die Sachsen ihren schönen Badesee liebevoll nennen. Und südliches Urlaubsfeeling kommt hier durchaus auf: Ein kleiner Bootshafen, feiner Sand, Segel- und Surfschulen, Schifffahrt – all das und mehr ist geboten. Wenn du dein Handtuch am längsten Strand Sachsens am Nordufer ausbreitest, findet sich meist noch ein ruhiges Plätzchen. Da der Cospudener See Teil des Leipziger Neuseenlands ist, kannst du in der Nachbarschaft viele weitere schöne Gewässer entdecken. Bademode-Tipp: Shorts und Shirts mit Surfboard-Prints.

Langener Waldsee

Bei Offenbach lädt der Langener Waldsee mit einer Fläche von über 70.000 qm zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Die Erholungsoase im Rhein-Main-Gebiet verströmt mit ihrem großzügigen Sandstrand, Beachvolleyballplätzen, Segel- und Surfmöglichkeiten sowie den gastronomischen Angeboten Urlaubsatmosphäre. Kein Wunder, dass der See auch als „hessisches Mittelmeer“ bezeichnet wird. Bademode-Tipp: stylischer Tropical-Look mit Palmen-Prints.

Die Geheimtipps

Waren dir unsere bisherigen Vorschläge zu bekannt, haben wir noch einen Tipp für dich, wie du weniger populäre Badeseen ausfindig machen kannst. Dank Google Maps und Google Earth gibt es heute ja kein Fleckchen mehr, das unentdeckt bleibt. Sieh dir also einfach mal deine Umgebung im digitalen Kartenwerk an, du wirst vermutlich überrascht sein, gleich in deiner Nähe einen See zu finden, von dem du noch nie gehört hast. Ob du dort auch baden darfst, lässt sich am besten vor Ort herausfinden. Mach einfach eine Radtour dorthin – viel Spaß beim Entdecken und Erfrischen!

Hast du noch einen Badeseetipp, den du mit anderen teilen möchtest? Wir freuen uns über eine Nachricht im Kommentarfeld.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.