Sakkos xxl für Männer

Coole Business-Looks

Mit einem etwas größeren Körper kann die Wahl des richtigen Job-Outfits schnell frustrierend werden. Die Klamotten für die Freizeit – das ist was anderes. Einen perfekten Anzug jedoch zu finden, dies quält tatsächlich jeden Mann ein wenig. Glücklicherweise hat unsere Mitarbeiterin Silke, die schon seit vielen Jahren in unserer Filiale in München/Neufahrn unsere Kunden berät, ein paar einfache Tricks für euch parat!

Unser Store-Team in München pfundskerl-xxl.de
Unser Store-Team in München

Achte auf Deine Schultern, dann sitzt auch das Sakko perfekt!

Große, kräftige Typen wissen oft nicht so genau, worauf es bei einem guten Anzug für ihren Figurtyp eigentlich ankommt. Und sitzt das Sakko überhaupt richtig?

Silke verrät mir gleich zu Beginn unseres Treffens den allerwichtigsten Anzug-Trick: „Achte auf Deine Schultern! Bei einem gut gekleideten Herren sieht man auf den ersten Blick, ob der Anzug passt oder nicht.” Die Schulter des Jacketts sollte etwas über deinen Schulterknochen ragen. So zwei Zentimeter, das ist ideal. Silke lässt ihre Kunden dazu seitlich an eine Wand lehnen: Stößt die Schulter des Jacketts mit der eigenen Schulter gleichzeitig an, passt alles perfekt. Fühlst du erst den Stoff, dann die eigene Schulter die Wand berühren, ist das Sakko zu groß. Kannst du hingegen nur deine Schulter spüren, nicht aber die Schulter des Jacketts, ist es entweder zu schmal oder generell zu klein.

Sitz der Schultern bei Sakkos prüfen
Prüfe als erstes den Sitz der Schultern des Sakkos.

Dann schaust du, ob mit hängenden Armen die Ärmel bis auf die Höhe des Handgelenks reichen. Das Hemd darunter sollte unter dem Anzugärmel so zirka 2 Zentimeter noch herausschauen. Schließe nun das Jackett und prüfe, ob unter den Achseln irgendetwas zwickt oder gar auf der Brust spannt oder Falten verursacht. Im Idealfall sollte der Stoff den Körper nun schön einrahmen, ohne dass es irgendwo klemmt oder hängt.

Als nächstes die Länge. Auch hier weiß Silke Rat: “Klassischerweise haben wir ab der Mitte des Halses zum Boden gemessen und das Ergebnis dann durch zwei geteilt. Das ist immer eine zeitlos gute Länge. Allerdings wurden in den letzten Jahren viele Sakkos generell immer kürzer, das ist halt Mode.

Bist du beim Bestellen online unsicher, dann prüfe die Größe mit der obigen Methode anhand eines Jacketts, dass dir gut steht und passt. Da wir, kräftiger gebauten Kerle, auch ein paar andere Bedürfnisse haben, ist es geschickt, keine fertigen Kombis von der Stange zu kaufen, sondern die Hose in der Größe immer gesondert zum Jackett auszusuchen. Dies nennt man in der Fachsprache auch häufig „Baukastensystem“.

Und was steht mir nun?

Der richtige Sitz und die richtige Größe, das ist eine Sache. Aber was steht mir eigentlich wirklich? Nun, beim Business-Outfit für den Herren dominieren glücklicherweise die Farben blau, grau und schwarz. Bist du eher der helle Hauttyp, so sind hellere oder aber kräftigere Farbtöne sehr schick, bist du mehr der dunkle Typ, probiere es mit eher dunkleren oder gedeckten Farben. Wichtig ist vor allem, dass der Anzug deinem Körper eine klare, saubere und definierte Körperform gibt.

Achte außerdem darauf, dass du dich nicht “verkleidest” (und dich auch nicht verkleidet fühlst). Bist du gerne aktiv und viel draußen, dann wähle zum Beispiel eine etwas sportlichere Anzugvariante. Auch Silke bestätigt mir dies: „Sei immer du – auch im Anzug. Wer authentisch ist, hat im Leben mehr Erfolg!“

Damit du dich auch wohl fühlst, gibt es neben der richtigen Größe sowie dem perfekten Sitz auch noch ein paar weitere Tipps und Tricks: Bist du etwas größer oder kräftiger, dann achte auf leichte Materialien. Schwere Stoffe überbetonen deine Figur und lassen dich noch schwerer wirken, als du eigentlich bist. Außerdem tendieren dickere Stoffe dazu, die Körperwärme stark zu halten, und so gerät man schneller ins Schwitzen. Leichtere Stoffe hingegen lassen dich schlanker aussehen.

Minimalismus, großer Junge!

Minimalismus ist wichtig für Kerle mit großer Statur. Hast du einen großen Körper, halte Deinen Kleidungsstil beim Business-Anzug eher schlicht und ungemustert: Anzughose und -jackett sollten auch bei unterschiedlicher Größe die gleiche Farbe haben, mindestens aber Ton in Ton sein. Vermeide zu große Krawatten mit auffälligen Mustern oder sehr knalligen Farben. Dies lenkt die Aufmerksamkeit nur nach unten und weg von dir.

Es muss darüber hinaus auch nicht immer der klassische Anzug sein. Probiere ruhig auch einmal ein “Smart Casual Outfit”, beispielsweise mit einem weißen oder hellblauen Anzughemd und schlichter, dunklen Anzughose, einer schönen Krawatte und darüber ein dunkler, leichter Wollpullover mit V-Ausschnitt. Dieses Outfit sieht super elegant aus und lässt dich ganz nebenbei auch ein klein wenig jünger wirken!

Smart Casual Outfit in XXL
Es muss nicht immer Anzug und Krawatte sein.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.