Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten.
Mehr Informationen >>

Hosen

Um ein Verständnis dafür zu bekommen wie Du Deine Hose selbst richtig ausmessen kannst, geben wir Dir zu Beginn einen Überblick darüber, wie Du die unterschiedlichen Größentypen voneinander unterscheidest:

Normalgrößen

Die Produkte weisen alle einen normalen gleichmäßigen Schnitt auf. Hosen in Normalgrößen sitzen klassisch leicht unterhalb des Bauchnabels. Herrenhosen beginnen bei Größe 58 und steigen dann in 2er-Schritten an. Zwischen zwei Größen liegen ca. 4-6cm.

Größen: 58-74 (nur gerade Zahlen)

Sonderfall: Inch-Grössen (Sind in der Regel geschnitten wie normale Größen.)

Untersetzte Größen

Hosen in dieser Größenkategorie sind für Männer geeignet, die ihre Hose unterhalb des Bauches tragen. Das eignet sich vor allem für Figurtypen, die zu einem Bauchansatz neigen oder etwas kürzere Beine haben. Dementsprechend fallen die vordere Leibhöhe und die Beinlänge etwas kürzer aus. Die Größen steigen hier in 1er-Schritten an.

Größen: 28-40

Bauchgrößen

Bauchgrößen sind speziell für Herren entwickelt, die ihre Hose am liebsten auf dem Bauch und damit höher tragen. Du erkennst Bauchgrößen daran, dass sie durch ungerade Zahlen ausgezeichnet werden. Die Größen steigen hier in 2er-Schritten an.

Größen: 61-81 (nur ungerade Zahlen)

Richtig Maß nehmen

Je nachdem für welches Produkt Du die richtige Größe suchst, musst Du verschiedene Maße nehmen. Noch ein Tipp: Eine weitere helfende Hand ist von Vorteil.


Bundweite

Messe Deine Bundweite an der Stelle an der Du Deine Hose trägst.


Normalgrößen:
Bund ca. zwei fingerbreit unter dem Bauchnabel

Untersetzte Größen:
Bund unter dem Bauch

Bauchgröße:
Bund über dem Bauchnabel


Seitenlänge

Messe die Seitenlänge bis zur Fußsohle. Am besten ziehst Du Deine Schuhe aus.


Alternativ: Lieblingsstück ausmessen

Solltest Du niemanden zur Hand haben der Dir beim Ausmessen hilft, kannst Du auch Deine Lieblingsjeans ausmessen.

  1. Knopf zu machen und Hose flach auf eine gerade Oberfläche legen
  2. Den Bund um zwei fingerbreit dehnen
  3. Bundlänge nun messen
  4. Ergebnis duplizieren